Akkreditiert durch die FEES-AG der DGN, DSG & DGG

Dieser Kurs wird als einer von 3 Bausteinen zur Ausbildung zum Dysphagiefachtherapeuten angerechnet.

Allgemeine Informationen zum Seminar F

SEMINAR F · FEES-Basisseminar zur Erlangung des FEES-Zertifikats

Referent: Mirko Hiller, MSc / Neurorehabilitation, Fachlicher Leiter DDZ
Zertifizierter FEES-Ausbilder der DGN & DSG

Veranstaltungsort:

Gründer- und Innovationszentrum Freiberg (GIZEF)
Am St.-Niclas-Schacht 13
09599 Freiberg

Zeiten:

täglich 09.00 – 17.00 Uhr

Bitte entnehmen Sie die verbindlichen Kurs- und Pausenzeiten Ihrer Anmeldebestätigung!

Kosten:

Preis inkl., Skript, Material und Imbiss: 890,- €
Maximale Teilnehmerzahl: 20

Teilnahmebedingungen:

Für das Durchlaufen des Curriculums wird von Ärzten eine einjährige und von Logopäden eine 2-jährige klinische Tätigkeit mit schwerpunktmäßiger Versorgung von neurologischen Patienten vorausgesetzt. Drei Monate dieses Zeitraums sollen in einer neurologischen Fachabteilung absolviert werden.

Weitere Informationen zu Ausbildungsinhalten und Teilnahmevoraussetzungen finden Sie unter folgendem Link:

https://dgn.org/informationen-zu-fees/

Für die Organisation von Hospitationen findet sich auf der DGN-Website eine laufend ergänzte Liste mit Ausbildern, die Hospitationen anbieten. Anfragen sind direkt an die einzelnen FEES-Ausbilder zu richten.

Punkte:

26 Fortbildungspunkte  nach § 125 Abs. 1 SGB V für Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie

Haben Sie Fragen?Tel.: +49 (0) 37 33 / 41 95 600 oder zur Kontaktseite

Seminarbeschreibung

Referent

MIRKO HILLER, MSC / NEUROREHABILITATION, FACHLICHER LEITER DDZ
Zertifizierter FEES-Ausbilder der DGN und DSG

Seminarbeschreibung

Die Flexible endoskopische Evaluation des Schluckens (FEES) wird neben der Videofluorographie als Goldstandard in der Dysphagiediagnostik betrachtet. In diesem Zusammenhang haben die Deutsche Gesellschaft­ für Neurologie (DGN) und die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft­ (DSG) 2014 ein Ausbildungscurriculum zur Durchführung und Befundung der fiberendoskopischen Schluckbeurteilung nach FEES-Standards veröffentlicht, das die Qualität der Untersuchung sichern und interdisziplinäre Standards setzen soll. Seit 2016 wird dieses Curriculum auch von der Deutschen Gesellscha­ft für Geriatrie (DGG) unterstützt und mitgetragen.

Dieses Curriculum umfasst neben der supervidierten Durchführung der FEES auch einen theoretischen Basiskurs im Umfang von 24 UE, den wir Ihnen hiermit anbieten. Der Kurs endet mit einer theoretischen Prüfung, die für den Erwerb des Zertifikats obligatorisch ist.

Ziel der Fortbildung

  • Abgleich der Kenntnisse von Anatomie und Physiologie des Schluckens
  • Mögliche Pathophysiologien
  • Notwendige interdisziplinäre Diagnostik
  • Strukturiertes Vorgehen in der endoskopischen Diagnostik bei Schluckstörungen (FEES = fiberoptic endoscopic evaluation of swallowing)
  • Vorstellung eines kompletten Untersuchungsgerätes mit Aufzeichnungs- und Dokumentationseinheit
  • Klinische Befunderhebung, Bewertung von klinischen und apparativen Befunden und Therapieplanung sowie Therapieplanerstellung
  • Erstellung von eigenen Befunden anhand videoendoskopischer Untersuchungen und Ableiten therapeutischer Konsequenzen aus der individuellen Diagnose
  • Fallvorstellungen, Videosequenzen und ein Praxisteil werden die theoretischen Kenntnisse vertiefen.

Es werden verschiedene Endoskope mit Videoaufzeichnungsmöglichkeit vorgestellt.
Probleme bei der Umsetzung diagnostischer und therapeutischer Interventionen werden aufgezeigt und diskutiert. Es werden Lösungsvorschläge sowie Hilfsangebote unterbreitet.
Es besteht ausreichend Zeit für die Klärung von Fragen.

Eine große Auswahl an Diagnostik- und Therapiematerial, ein großer Praxisteil sowie ein umfangreiches Sortiment an Hilfsmitteln sollen den Lernprozess unterstützen.

Eingesetzte Medien: Videos zur Darstellung des gesunden und gestörten Schluckaktes, des diagnostischen Vorgehens, diagnostischer Ergebnisse, Diagnostikvideos, Therapievideos, Bilder und schematische Darstellungen in der Präsentation, Patientenvorstellungen (Video), Bilder in der Präsentation, Folien

Materialien: Poster, Pflegepuppen, anatomische Modelle, diagnostische Geräte (FEES-Komplettsets), therapeutische Hilfsmittel, Bezugsadressen, Hilfsmittelkataloge
Für je 3-4 Teilnehmer stehen ein Endoskop und 1 FEES-Ausbilder zur Verfügung.

Inhalt/Programm

Uhrzeit Tag 1 Tag 2 Tag 3
09.00 bis 10.30 Uhr
  • Historie
  • Rollenverteilung
  • Grundlagen der FEES
  • Klinische Diagnostik
  • FEES – Vorbereitung
  • Durchführung
  • Aspiration und Folgen
  • Spezielle neurologische Untersuchungsprotokolle
  • Praktische Übungen am Partner

 

  • Therapieplanung
  • Schweregradeinteilung
P A U S E
10.45 bis 12.15 Uhr
  • FEES – Durchführung
  • erste Befunde
  • Gerätevorstellung / – Aufbereitung
  • Praktische Übungen am Partner
  • Medizinische Basisversorgung
    • Sicherung der Ernährung
    • Sicherung der Atmung
  • Notfallmanagement
  • Interpretation von FEES-Befunden
P A U S E
13.15 bis 15.15 Uhr
  • Weitere bildgebende Diagnostik
  • Neurophysiologie, Ätiologie
  • Praktische Übungen am Partner
  • Interpretation von FEES-Befunden
  • Mögliche therapeutische Interventionen
P A U S E
15.30 bis 17:00 Uhr
  • Praxis am Dummy Demonstration einer FEES (Standardprotokoll)
  • Praktische Übungen am Phantom

 

  • FEES-Befund & Therapieempfehlungen anhand von Videobeispielen
  • Krankheitsbilder und ihre Bedeutungen für den Schluckvorgang
  • Abgrenzung zu anderen Disziplinen
  • Theoretische Prüfung
    (45 Min)
  • Evaluation
  • Abschluss

Voraussetzungen zur Teilnahme

Für das Durchlaufen des Curriculums wird von Ärzten eine einjährige und von Logopäden eine 2-jährige klinische Tätigkeit mit schwerpunktmäßiger Versorgung von neurologischen Patienten vorausgesetzt. Drei Monate dieses Zeitraums sollen in einer neurologischen Fachabteilung absolviert werden.

Weitere Informationen zu Ausbildungsinhalten und Teilnahmevoraussetzungen finden Sie unter folgendem Link:

https://dgn.org/informationen-zu-fees/

 

Supervisionen

Für die Organisation von Hospitationen findet sich auf der DGN-Website eine laufend ergänzte Liste mit Ausbildern, die Hospitationen anbieten. Anfragen sind direkt an die einzelnen FEES-Ausbilder zu richten.

Um die Erlangung des Zertifikats für unsere Kursteilnehmer zu beschleunigen, bieten wir die Durchführung der curriculär geforderten direkten und indirekten Supervisionen in Ihrer Einrichtung an.
Ihre Vorteile:

  • Sie können die Anzahl der durchzuführenden FEES selbst organisieren und damit sicherstellen.
  • Sie sparen Urlaubs- / Fortbildungstage.
  • Kein finanzieller und zeitlicher Aufwand für Ihre Anfahrt, Übernachtung etc.

Hier finden Sie weitere Informationen zu unserem Angebot!

Auf Anfrage erstellen wir gern ein individuelles Angebot!

 

Seminartermine

 F 06/24 · 10.-12.06.2024 in Freiberg · 890,-€ · RESTPLÄTZE
Angebot für alle, die den Basiskurs Dysphagie oder die Dysphagie-Intensivtage gemacht haben: 740,00€

F 10/24 · 09.-11.10.2024 in Wetzlar (max. 8 TN) · 890,-€ · RESTPLÄTZE

F 11/24 · 27.-29.11.2024 in Freiberg · 890,-€

Kosten

890,- € inkl. Skript / Material und Imbiss

    Anmeldung

    Hier finden Sie unsere AGB.
    Ich habe die AGB gelesen und stimme zu

    Newsletter
    Bitte senden Sie mir Ihren Newsletter zu

    Rechnungsempfänger

    Termine


    F 06/24 · 10.-12.06.2024 in Freiberg · 890,-€ · RESTPLÄTZE Angebot 740,-€ (Dysphagie-Intensivtage oder Basiskurs Dysphagie bereits besucht)
    F 10/24 · 09.-11.10.2024 in Wetzlar · 890,-€ · RESTPLÄTZE
    F 11/24 · 27.-29.11.2024 in Freiberg · 890,-€

    Beim Absenden dieses Formulars werden Ihre Daten durch SSL verschlüsselt übertragen. Zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie hier unsere Datenschutzerklärung.
    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme zu